Europarecht

Author: Rudolf Streinz
Publisher: C.F. Müller GmbH
ISBN: 3811441426
Size: 49.36 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 2897
Download
Die Neuauflage behandelt die Fortentwicklung der Union auf der Basis des Vertrages von Lissabon und der durch ihn in Kraft getretenen Charta der Grundrechte der EU sowie der im Rahmen der Wirtschafts- und Währungsunion getroffenen Begleitmaßnahmen (ESM, Fiskalpakt). Die Konzeption: Das Europarecht ist in den Grundzügen ausgewählter Materien (Organe, Rechtsquellen, Rechtsetzung, Verhältnis zum nationalen Recht, Grundfreiheiten des Binnenmarktes, Grundrechte, Unionsbürgerschaft, Rechtsschutzsystem) Gegenstand des Pflichtfachstoffs und gewinnt zusehends an Bedeutung für die Prüfungspraxis in der Ersten und auch der Zweiten Juristischen Staatsprüfung. Es wirkt sich nicht nur auf das Öffentliche Recht (Europäisierung des Verfassungs- und Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrechts), sondern auch auf das Zivil- und Zivilprozessrecht sowie das Strafrecht aus. Es ist darüber hinaus, meist zusammen mit dem Völkerrecht oder in Kombination mit verschiedenen anderen Fächern, Gegenstand eines besonderen Schwerpunktbereichs der Juristischen Universitätsprüfung bzw. Wahlfach (Berufsfeld) in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung. Auf Letztere bereitet dieses Lehrbuch vollumfänglich vor. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf dem institutionellen Teil und ausgewählten Bereichen des materiellen Europarechts, wobei den spezifisch wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen ein besonderes Augenmerk gilt. Zahlreiche in die Darstellung integrierte Fälle mit Lösungen und Beispiele vermitteln auch die bedeutsame Rechtsprechung des EuGH. Graphiken und Schaubilder machen selbst komplexe Zusammenhänge eingängig.

Ist Sterreichs Umweltrecht Nachhaltig Eine Ethische Und Rechtliche Untersuchung

Author: Patrick Pfeifenberger
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3842864485
Size: 74.13 MB
Format: PDF
View: 352
Download
In diesem Buch wird nachhaltige Entwicklung bzw. Nachhaltigkeit aus ethischer und rechtlicher Sicht untersucht. Im ersten Teil werden die historische Entwicklung bzw. Verwendung sowie die verschiedensten aktuellen Definitionen des Begriffes n„her er”rtert. Im zweiten Abschnitt wird versucht, Nachhaltigkeit ethisch zu klassifizieren. Nach einer kurzen ”konomischen und ”kologischen Betrachtung erfolgt sodann, ausgehend von v”lkerrechtlichen und europarechtlichen Regelungen, die begriffliche Suche in der ”sterreichischen Rechtsordnung. Dabei soll gekl„rt werden, ob und in welcher Form Nachhaltigkeit vor allem im Umweltrecht vorkommt. Es wird gezeigt, dass Nachhaltigkeit eine Gr”áe der ”kologischen Ethik darstellt und stark anthropozentrisch sowie utilitaristisch ausgepr„gt ist. Begrifflich wird dieses Prinzip in vielen Rechtsordnungen verwendet. Obwohl dort gepr„gt, hat es im V”lkerrecht keine wirkliche Bedeutung. Im Gegensatz dazu wird es vom europ„ischen Gesetzgeber sehr wohl bercksichtigt und erf„hrt dort eine Weiterentwicklung. Die Regelungen des ”sterreichischen Rechts basieren zum Groáteil auf diesen europarechtlichen Vorgaben, der nationale Gesetzgeber ist hier eher unt„tig. Das Prinzip der Nachhaltigkeit wird aufgrund seiner Wichtigkeit zwar von den verschiedensten Gesetzgebern beachtet. Jedoch scheint der europ„ische der einzige zu sein, der hier auch aktiv die Einbettung und Fortentwicklung desselben betreibt.

Haftung Bei Umweltsch Den Sowie M Gliche Versicherungsprodukte

Author: Milan J. Jarosch
Publisher: diplom.de
ISBN: 3842806396
Size: 22.14 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4627
Download
Inhaltsangabe:Einleitung: Da die Umwelthaftung durch die EU-Umwelthaftungsrichtlinie aus dem Jahr 2004 -mit ihrem für Deutschland geltenden Umweltschadensgesetz vom 14.11.2007 -bedeutend erweitert wurde, wirkt sich dies auf die Unternehmen in Deutschland aus. Betroffene Unternehmen müssen sich anpassen, um nicht eventuell existenzbedrohender Risiken aus der Umwelthaftung ausgesetzt zu sein. Daher ist deren Betrachtung vor dem Hintergrund dieser Veränderungen sinnvoll und wichtig. Im Folgenden soll die Haftung für Unternehmen im Bezug auf die alte und neue Rechtslage aufbereitet werden und so zum Verständnis der Risiken und voraussichtlichen Entwicklung beitragen. Das Umweltrecht in Deutschland blickt auf eine mittlerweile etwa 50-jährige Geschichte zurück und begann in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit dem Gewässerschutz. In den 70er Jahren rückte mit dem Immisionsschutzrecht der Schutz der Luft in den Vordergrund und in den 80er Jahren stand dann das zivile Umweltrecht im Mittelpunkt des Interesses. Ein wichtiges Ergebnis war das 1991 in Kraft getretene Umwelthaftungsgesetz (UHG). Die gesamten 90er Jahre waren geprägt vom Problem belasteter Industriestandorte, so dass zu dieser Zeit der Schutz des Bodens als wichtigster Aspekt die Umweltschutzbemühungen prägte. Dies mündete im Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG), das 1997 in Kraft trat. Durch die Entwicklungen des Umweltrechts ergab sich für die Versicherungswirtschaft ein neues Geschäftsfeld, welches durch Versicherungslösungen abgedeckt werden musste. Diesem erweiterten Bedarf für neue Versicherungsprodukte entsprangen unter anderem: • die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung in den 60er Jahren. • die Umwelthaftpflichtversicherung in den 90er Jahren. • die Bodenkaskoversicherung ebenfalls in den 90er Jahren. Die EU-Umwelthaftungsrichtlinie hingegen umfasst nicht mehr nur den privatrechtlichen Schutz von Böden, Gewässern oder Arten, sondern schließt eine öffentlich rechtliche Haftung mit ein. Das deutsche Umweltschadensgesetz (USchadG) setzt die rechtlichen Vorgaben der EU um und eröffnet mit seiner Einführung einen wichtigen neuen Aspekt des Umweltschutzes. Eine öffentlich rechtliche Haftung von Umweltschäden, also Schutzgüter betreffend, die keinen konkreten Eigentümer haben außer der Natur an sich, ist ein völlig neuer Aspekt, welcher viele Fragen aufwirft und großen Diskussionsbedarf geweckt hat. Nachdem die Umweltmedien Boden, Luft und Wasser bereits umfassenden Schutz [...]

Das Integrierte Konzept Der Ie Richtlinie Und Seine Umsetzung Im Deutschen Recht

Author: Julian Wagner
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161550751
Size: 65.64 MB
Format: PDF, Docs
View: 4846
Download
English summary: The current German Environmental Permitting regime is segmented between the various environmental media whereas the European law favours a cross-media and therefore integrated approach. Based on principles of Swiss law, Julian Wagner develops a new concept for a German Permitting regime that retains the German legal regime's traditional structure but implements the European objective of protecting the environment as a whole. German description: Das nationale deutsche und das europaischen Recht im Bereich der Industrieanlagen differiert. Wahrend sich das deutsche Umweltrecht geschichtlich bedingt medienbezogen entwickelt hat, fordert das europaische Recht und insbesondere die Industrieemissions-Richtlinie 2010/75/EU unter Ruckgriff auf Konzepte des britischen und franzosischen Anlagenzulassungsrechts eine umweltaspektubergreifende - sogenannte integrierte - Genehmigungsentscheidung. Julian Wagner stellt dar, dass trotz anderslautender Beteuerungen des deutschen Gesetzgebers das deutsche Umweltrecht die europaischen Vorgaben bislang noch nicht ausreichend rezipiert. Ausgehend von Regelungen des schweizerischen Umweltrechts entwickelt er einen eigenen Ansatz, der einerseits das deutsche Recht in seiner grundsatzlichen Struktur unangetastet lasst, andererseits aber die europaischen Anforderungen ausreichend berucksichtigt.

Effizientes Umweltrecht Durch Multidisziplinforschung

Author: Guido Leidig
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783631577387
Size: 19.27 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 997
Download
Das Umweltrecht bzw. die Umweltrechtstheorie ist derzeit mit vollig neu strukturierten Aufgaben konfrontiert. Diese sind nur multidisziplinar losbar, soll die Effizienz des Umweltrechts verbessert werden. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die Naturwissenschaften, die in den letzten Jahren einen signifikanten Erkenntnisfortschritt erzielt haben. Die Arbeit pruft, in welchem Umfang ein multidisziplinarer Wissenstransfer zwischen Rechts- und Naturwissenschaften im Rahmen der Umweltthematik moglich ist. Kann man z.B. die Erkenntnisse der Chaos-, Emergenz- oder Komplexitatstheorie fur umweltrechtliche Fragestellungen konstruktiv nutzen?"

European Union

Author: Jeremy John Richardson
Publisher: Psychology Press
ISBN: 9780415358132
Size: 57.88 MB
Format: PDF, Mobi
View: 876
Download
This best-selling book delivers a comprehensive introduction to the policy-making processes at work in the European Union. Written by some of the leading authorities in the field, this new edition has been significantly improved to make it even more accessible for second and third year undergraduates. Addressing some of the more contentious areas in order to stimulate students interest, this book also continues to cover the vital elements of EU courses including: theory history institutions policy relations with member states external relations enlargement. A companion website also supports this edition, with a clear guide to more technical material such as statistics, as well as regular updates. This volume is essential reading for all students of politics and the European Union.

Staatliche Zukunfts Und Entwicklungsvorsorge

Author: Ivo Appel
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161478574
Size: 45.27 MB
Format: PDF, Kindle
View: 4460
Download
English summary: Ivo Appel determines the legal status of sustainable development in international law, European law and German law. He specifies the objectives of sustainable development, describes the prerequisites and consequences of adequate decision-making and demonstrates the problems involved in the indispensable instrumentalization process. Pointing out the state responsibility for future generations and the environment, he develops the legal content, the capacity and the limits of the concept of sustainability as a model of legal regulation. German description: Wahrend zukunftsfahiges politisches Handeln das Konzept der nachhaltigen Entwicklung als Leitlinie fur das 21. Jahrhundert entdeckt hat, besteht in der Rechtswissenschaft ein betrachtliches Mass an Skepsis. Die grosse inhaltliche Weite, der betont internationale Ansatz und die intergenerationelle Ausrichtung begrunden den hohen Anspruch des Konzepts, stehen aber zugleich fur die spezifischen Schwierigkeiten einer Verwirklichung mit Mitteln des Rechts.Ivo Appel greift die unubersichtlich gewordene Diskussion auf und stellt sie in den grosseren Zusammenhang der staatlichen Verantwortung fur Zukunft und Entwicklung. Konkrete Ausformungen des Nachhaltigkeitskonzepts werden am Beispiel des Umwelt- und Planungsrechts untersucht. Dabei erweist sich das Konzept als Exempel und Anwendungsfall fur grundsatzlichere Entwicklungen im offentlichen Recht, die sich aus einer neu gewichteten Staatsaufgabe Zukunfts- und Entwicklungsvorsorge ergeben. Die Anforderungen des Konzepts stellen die Prozesse der Rechtsentstehung und Rechtskonkretisierung in den weiteren Kontext eines europaischen und internationalen Mehr-Ebenen-Systems, wobei der Kategorie des 'rechtssetzungsorientierten Rechts' und der (Wieder)Entdeckung der Ziele als einer Handlungsform Scharnierfunktionen zukommen. Vor diesem Hintergrund versteht sich der Band auch als Pladoyer, dem Nachhaltigkeitskonzept konstruktiv zu begegnen und die rechtlichen Moglichkeiten, die in der Aufstellung von Leitbildern und Zielen liegen konnen, systempragend zu nutzen.