Jazz In Deutschland

Author: Markus Lütticke
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640109724
Size: 40.99 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 5642
Download
Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,6, Robert Schumann Hochschule Dusseldorf, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sie wollen keine Walzer, weder langsame noch schnelle. Das Publikum, namentlich die jungen modernen Leute, wollen auslandische Musik und Schlager, 'heisse Foxtrotts' und Swing horen! Diese Aussage tatigte Tanzlehrer Fred Dieselhorst 1939 - in einem Jahr, als der Nationalsozialismus seine Blutezeit erreichte. In dieser Ausarbeitung mochte ich mich mit der Jazzmusik im Nationalsozialismus auseinandersetzen - einer Musikform, die seit ihrer Entstehung Anfang des 20. Jahrhunderts schon immer mit Boykotten und Missachtung zu kampfen hatte. Nichtsdestotrotz hatte sie auch viele Anhanger und wurde eine wichtige und lukrative Musikform fur die Musikindustrie. Den Ursprung der Aversionen gegen Jazzmusik findet man allerdings in Deutschland schon in der Weimarer Republik, weshalb ich auch auf diese Epoche eingehen werde. Der Swing als eine besondere Unterform des Jazz war wohl die beliebteste Form und setzte sich Mitte der 30er Jahre auch in Deutschland als Musikstil, Tanz und auch als Widerstandsbewegung durch. So kann man behaupten, dass Swingmusik Jazz ist, welcher Erfolg bei der breiten Masse genoss. Diese These wird durch eine Definition von Wolfram Knauer bestatigt: Der Jazz ist eine aus dem Zusammentreffen afrikanischer und afro-amerikanischer sowie europaischer Musiktraditionen entstandene Musik vornehmlich improvisatorischen Charakters. Seine direkten Wurzeln liegen in geistlichen und sakularen Musizierformen des 19. Jahrhunderts. Der Jazz entwickelte sich im 20. Jahrhundert von einer im Brauchtum verwurzelten mehr oder weniger regional bedeutsamen Musik (New Orleans) uber seine Funktion als Popularmusik (Swing) hin zu einer Kunstmusik mit mehr oder weniger breitem Publikumsverstandnis (Bebop, Free Jazz). Die unterschiedlichen Stilrichtungen innerhalb dieser Entwicklung weisen e"

Cool Jazz

Author: Herbert Hellhund
Publisher:
ISBN:
Size: 50.31 MB
Format: PDF, ePub
View: 5580
Download

Jazz Als Poetologisches Prinzip Im Roman

Author: Sebastian Polmans
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640271564
Size: 80.80 MB
Format: PDF, Mobi
View: 7371
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: keine, Universität Hildesheim (Stiftung), Veranstaltung: Geschichte des Jazz, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Theodor W. Adorno unterscheidet in seinen Schriften zur Musik zwischen Musik und Sprache. In seiner ontologischen Auffassung von Musik ist diese zwar „sprachähnlich“, Adorno weist jedoch auf einen wesentlichen Unterschied hin, wenn er behauptet: „Sprache interpretieren heißt: Sprache verstehen; Musik interpretieren: Musik machen.“ Hieraus folgt jene Aporie, dass sich Musik mittels wissenschaftlich-analytischer Sprache nicht erschließen lässt: „Nur in der mimetischen Praxis erschließt sich Musik; niemals aber in einer Betrachtung, die sie unabhängig von ihrem Vollzug deutet.“ Im Gegensatz zur Sprache, bildet die Musik kein „System aus Zeichen“. Daraus resultiert, dass jedes musikalische Phänomen zunächst nicht auf ein System, eine Realität außerhalb seiner selbst verweist, sondern immer schon über sich hinaus. Nicht erst dann, wenn Einzelmomente wie das schwermütige Solo eines Bluesmusikers oder das wahnsinnige Tremolo des Free Jazz-Trompeters, symbolisch etwas ausdrücken, sondern vor allem, wenn sich über partikulare Intentionen des Musikers und sinnliche Reize beim Hörer hinaus der Zusammenhang eines Ganzen ergibt. Vor diesem Hintergrund, der die ontologische Aufgliederung zweier verschiedener Künste festlegt, und speziell im Kontext von Jazzmusik, will die vorliegende Arbeit in der Literatur nach Momenten des Jazz suchen, die zum poetologischen Prinzip für einen Text werden können, auch unmittelbar im Sprachmaterial; nach einer literarischen Richtschnur, die formal so verfährt, als versuche sie sich mit Motiven, Narrationsträngen, rhetorischen Hilfsmitteln und mit der Sprache selbst musikalischen Ideen und Schemata des Jazz anzunähern; diese also mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu adaptieren, den Text klingen zu lassen, als wäre er Jazzmusik.

Jazz Dance Training

Author: Dörte Wessel-Therhorn
Publisher: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 3891249993
Size: 67.45 MB
Format: PDF, Mobi
View: 1771
Download
*Weitere Angaben Inhalt: In diesem Buch dokumentiert die Autorin das Tanzschaffen und Training des Jazzdance nach der Methode des bekannten Schweizer Choreographen Alain Bernard. Der Inhalt umfasst eine kurze Zusammenfassung der Entwicklungen des Jazz Dance von seinen volkstümlichen Ursprüngen bis zum Bühnentanzstil; außerdem werden Beschreibungen anatomisch-funktioneller Grundlagen für ein modernes Tanztraining sowie eine umfassende Übungssammlung für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Ein Kapitel über Musik im Training, Stundenbeispiele im Basisbereich und methodische Übungsreihen zu einzelnen Techniken runden das Buch ab. Verfasser: Dörte Wessel-Therhorn, geb. 1944, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin für Gymnastik und Tanz im Fachbereich Sport der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Sie war lange Zeit als Lehrerin in der Ausbildung von SportstudentInnen, der Weiterbildung von LehrerInnen und ÜbungsleiterInnen sowie in der tänzerischen Arbeit tätig. Ihre eigene Aus- und Weiterbildung umfasste neben der Rhythmischen Gymnastik die Bereiche Jazz Dance, Moderner Ausdruckstanz, afro-amerikanische Tanzformen und Tanztherapie. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Jazz Dance. Einer ihrer wichtigsten Lehrer in diesem Bereich war der Schweizer Tänzer und Choreograph Alain Bernard. Seine Technik und sein Stil wurden prägend für ihren Unterricht.

Die Anf Nge Des Jazz

Author: Olivia Beck
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640602617
Size: 22.59 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3969
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität zu Köln (Musikwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Methoden der Historischen Musikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: „Wer Jazz beschreibt, kommt nicht ohne Gegensätze aus.“ Nicht nur auf Grund der Schwierigkeit, Jazz allein in Formeln und Gesetzen der zu der Zeit bekannten Musiktheorie darzustellen, da gerade das, was den Jazz so besonders macht, etwas mit dem richtigen feeling zu tun hat, sondern auch weil sich um die Geschichte des Jazz so viele diverse und sogar kontroverse Thesen und Behauptungen gebildet haben, zeugt dieser Satz von Wahrheit. Jazz ist also ein „emblem of discontinuity“ . Welche verschiedenen Ansichten bei dem Disput um die Anfänge des Jazz aufeinander treffen und warum dieser niemals ein Ende zu finden scheint, werden in dieser Arbeit beleuchtet. Dabei werden sowohl rassistische und soziale sowie musikalische Argumente der jeweiligen Verfechter berücksichtigt. Um jedoch den eigentlichen Gegenstand des Streites nicht zu ignorieren, werden in der Einleitung kurz die allgemeinen Merkmale der Musikrichtung Jazz dargestellt.

40 Jahre Tanzmusik In Der Ddr Schwerpunkt Jazz

Author: Sebastian Münch
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640389239
Size: 50.85 MB
Format: PDF, ePub
View: 225
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universitat Hildesheim (Stiftung) (Institut fur Theater und Medien), Veranstaltung: Lob des Mainstream 1, Schlager nach 1949, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Was war und wer reprasentierte Tanzmusik in der DDR? Gab es sie uberhaupt - vor allem: gab es den DDR-Jazz? Und wenn ja, wie wurde er gespielt? - Dies sind einleitend nur drei kurze Fragen, mit denen man einen schier endlosen Fragenkatalog beginnen konnte, der es sich zur Aufgabe macht, die Tanzmusik, speziell den Jazz, in der DDR naher zu untersuchen. Aber bei aller Fulle der moglichen Fragen steht doch eine an oberster Stelle: Hat es in der DDR uberhaupt Jazz gegeben?" Und ebenso schnell wie einem Unwissendem die Frage einfallt, kommt seitens der Fachkundigen und Kunstler prompt die Antwort: Ja, hat es. Und wie!" Aber wie sah dieser Jazz im [...] gut isolierten Gewachshaus [...]" DDR genauer aus? Was waren die beliebtesten Stromungen und Bands und besonders: Welche Stellung hatte der Jazz innerhalb der Kulturpolitik der DDR? Rainer Bratfisch fasst die vierzig Jahre Jazzgeschichte in seinem Buch Freie Tone - Die Jazzszene in der DDR" wie folgt zusammen: Die Position des Jazz schwankte immer zwischen strikter Ablehnung und leiser Anerkennung, mehr oder weniger offener Verfolgung und verschamter Duldung, offener Antipathie und heimlicher Sympathie. [...] Trotzdem wurde der Jazz in der DDR nie zum DDR-Jazz. Seine weltweite Reputation insbesondere in den siebziger und achtziger Jahren erspielte er sich durch die tagtagliche Auseinandersetzung mit einer restriktiven Kulturpolitik, die den Jazz, nachdem Verbote in den funfziger Jahren nicht griffen, in den sechziger Jahren duldete, um dann in den letzten beiden DDR-Jahrzehnten zu versuchen, ihn zu vereinnahmen. Was nicht zu verbieten war, wurde schliesslich staatlich gefordert - in Verkennung der Tatsache, dass Jazz a priori Protestmusik ist und in seine

Jazz F R Dummies

Author: Dirk Sutro
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 9783527702954
Size: 69.39 MB
Format: PDF
View: 7583
Download
Kennen Sie den Unterschied zwischen Acid Jazz, Avantgarde Jazz und Abstract Jazz? K'nnen Sie Chet Baker und Charlie Parker unterscheiden? Wissen Sie, was Jazzer ?ber Jazz sagen? Was Sie schon immer ?ber Jazz wissen wollten, aber nie zu fragen wagten, erfahren Sie nun in "Jazz f'r Dummies". Swingen Sie mit Dirk Sutro durch die Welt des Jazz, und lernen Sie dabei die brillantesten Musiker und ihre stilistischen Finessen kennen. Au'erdem macht er Sie mit den Besonderheiten, Elementen und typischen Musikinstrumenten dieses Musikstils bekannt und gibt Ihnen einen ?berblick ?ber die Geschichte des Jazz. Sie werden sehen: Mit dem n'tigen Hintergrundwissen werden Sie Jazzmusik mit ganz anderen Ohren h'ren und garantiert noch mehr geniessen!

Tango Und Jazz

Author: Johannes Feldmann-Bürgers
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825824167
Size: 31.42 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7174
Download