Languages And The First World War Communicating In A Transnational War

Author: Julian Walker
Publisher: Springer
ISBN: 1137550309
Size: 14.91 MB
Format: PDF, Docs
View: 6266
Download
This book examines language change and documentation during the First World War. With contributions from international academics, the chapters cover all aspects of communicating in a transnational war including languages at the front; interpretation, translation and parallels between languages; communication with the home front; propaganda and language manipulation; and recording language during the war. This book will appeal to a wide readership, including linguists and historians and is complemented by the sister volume Languages and the First World War: Representation and Memory which examines issues around the representation and memory of the war such as portrayals in letters and diaries, documentation of language change, and the language of remembering the war.

Der Soldati Prinz

Author: Charlie Cochet
Publisher: Dreamspinner Press
ISBN: 1640802878
Size: 47.76 MB
Format: PDF, ePub
View: 5966
Download
Gerade hatte Riley Murrough noch ein normales Leben und arbeitete in einem Coffee Shop, im nächsten Augenblick ist er auf der Flucht vor Dämonen, die ihm nach dem Leben trachten. Er erfährt, dass er das Mal eines Gestaltwandler Königs aus einem magischen Reich trägt. Das Schlimmste daran: er ist angeblich dazu bestimmt, der Prinzgemahl des überheblichen Tigerwandlers zu werden, dem er so gerne den Hals umdrehen würde. Khalon, der Wandler König, ist ebenso entsetzt, dass er sich an einen Menschen binden soll. Zusammen mit seinen Soldati Kriegern macht er sich auf, Riley in die Welt zurückzuschicken, in die er gehört. Auf der Reise finden sie nach und nach heraus, warum die Priesterin sie zusammenbringen wollte. Doch um es überhaupt lebend bis zu ihr zu schaffen, müssen sie erst den Dämonen entkommen.

Soziale Aspekte Des R Mischen Heerwesens In Der Kaiserzeit

Author: Gabriele Wesch-Klein
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515073004
Size: 74.59 MB
Format: PDF, ePub
View: 3836
Download
Seit den Tagen des ersten Prinzeps Augustus standen permanent ca. 450.000 Mann unter Roms Fahnen. Als gut ausgebildete Berufssoldaten stellten sie ihre Fahigkeiten im Rahmen der Expansion des Imperium Romanum wie in Zeiten innerer und ausserer Bedrohungen unter Beweis. Rom dankte seinen Soldaten ihr Eintreten nicht nur mit regelmassigen Soldzahlungen und Vorrechten, sondern auch mit einer fur antike Verhaltnisse recht weitgehenden Fursorge fur den einzelnen. Sie erstreckte sich auch auf den Ruhestand des Soldaten. Materielle Abfindungen und Privilegien halfen den Betreffenden beim Start ins burgerliche Leben. Der Preis, den die Soldaten dafur zu zahlen hatten, waren lange Dienstzeiten, korperliche Strapazen und die Unterwerfung unter die militarische Disziplin und die Hierarchie des Heeres. Konnte oder wollte ein Soldat diesen Anforderungen nicht gerecht werden, drohten ihm schwere Strafen bzw. der Ausschluss aus dem Militardienst. "Zusammenfassend kann jedem/r, der/die sich nur im Entferntesten mit Fragen zum romischen Heerwesen befasst, dieses aussergewohnlich gut recherchierte Buch empfohlen werden, da es einen schnellen uberblick uber das Thema und den derzeitigen Forschungsstand bietet, ungeloste Problemstellungen anspricht und unterschiedliche Standpunkte gegeneinander abwagt. Aus diesen Grunden wird dieses Buch in Zukunft wohl zu einem Standardwerk innerhalb der Fachliteratur avancieren." Fundort Wien

The Grand Strategy Of The Roman Empire

Author: Edward N. Luttwak
Publisher: JHU Press
ISBN: 1421419467
Size: 78.65 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3049
Download
At the height of its power, the Roman Empire encompassed the entire Mediterranean basin, extending much beyond it from Britain to Mesopotamia, from the Rhine to the Black Sea. Rome prospered for centuries while successfully resisting attack, fending off everything from overnight robbery raids to full-scale invasion attempts by entire nations on the move. How were troops able to defend the Empire’s vast territories from constant attacks? And how did they do so at such moderate cost that their treasury could pay for an immensity of highways, aqueducts, amphitheaters, city baths, and magnificent temples? In The Grand Strategy of the Roman Empire, seasoned defense analyst Edward N. Luttwak reveals how the Romans were able to combine military strength, diplomacy, and fortifications to effectively respond to changing threats. Rome’s secret was not ceaseless fighting, but comprehensive strategies that unified force, diplomacy, and an immense infrastructure of roads, forts, walls, and barriers. Initially relying on client states to buffer attacks, Rome moved to a permanent frontier defense around 117 CE. Finally, as barbarians began to penetrate the empire, Rome filed large armies in a strategy of "defense-in-depth," allowing invaders to pierce Rome’s borders. This updated edition has been extensively revised to incorporate recent scholarship and archeological findings. A new preface explores Roman imperial statecraft. This illuminating book remains essential to both ancient historians and students of modern strategy.