Medea Stimmen

Author: Christa Wolf
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518742302
Size: 28.32 MB
Format: PDF, ePub
View: 2724
Download
Als Frau des Argonauten Jason lebt Medea in Korinth, wohin sie ihm aus ihrer Heimat Kolchis gefolgt ist. Im königlichen Palast Korinths gerät sie in ein Spiel aus Verleumdungen, Intrigen und Lügen. Der Kampf um die Macht steht im Mittelpunkt, und Medea soll als Sündenbock geopfert werden. Die Medea der griechischen Tragödie, die Barbarin, Giftmischerin, die rachsüchtige Mörderin – hier wird diese Frauenfigur aus dem jahrtausendealten Mythos gelöst, das überkommene Bild revidiert. In ihrem Erfolgsroman erzählt Christa Wolf die Geschichte der Medea neu und entwirft das Porträt einer eigenwilligen, ungewöhnlichen Frau.

Medea

Author: Inge Stephan
Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar
ISBN: 9783412368050
Size: 12.39 MB
Format: PDF, Docs
View: 6970
Download

Medea

Author: Ernst Legouvé
Publisher:
ISBN:
Size: 31.78 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 550
Download

Mythos Mythologem Medea Zur Mythentransformation Der Medeafigur In Christa Wolfs Medea Roman Im Vergleich Zur Euripideischen Interpretation

Author: Christian Luther
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656119899
Size: 39.67 MB
Format: PDF, Docs
View: 755
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universitat Leipzig (Germanistik), Veranstaltung: Deutschsprachige Literatur nach 1989, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit mit dem Thema Mythos - Mythologem - Medea: Zur Mythentransformation der Medeafigur in Christa Wolfs Medea-Roman im Vergleich zur euripideischen Interpretation" stellt sich der Frage, inwiefern eine Transformation einer mythischen Figur, wie auch Medea eine ist, zulassig oder sogar gewollt ist. Dabei sind zwei Texte von elementarer Bedeutung fur die Interpretation des Medeacharakters. Zum einen der Urtext" in Form der euripideischen Medea und zum anderen der aktuelle Text Christa Wolfs aus dem 20. Jh., welcher als Angelpunkt fur die Analyse dienen soll.

Medea Verzauberte Zauberin Interpretation Des Medea Monologs In Den Metamorphosen Des Ovid

Author: Katharina Tiemeyer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656034966
Size: 40.27 MB
Format: PDF, Mobi
View: 6522
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universitat Freiburg, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sie ist eine damonische Frauengestalt voll dusterer Tragik: wir kennen sie als leidenschaftliche Racherin, brutale Morderin, gefahrliche Zauberin - die Attribute des Bosen, die dieser Figur zugeschrieben werden, sind von unerschopflicher Vielfalt: Medea. Der Mythos um diese Frau, der bis in die vorhomerische Tradition zuruckreicht, hat seit der Antike bis in die Gegenwart eine Vielzahl von Dichtern immer wieder fasziniert und zu zahlreichen Werken inspiriert, die, was das Wesen der Medea betrifft, stark variieren. Allgemein jedoch ist diese Frau als die gewaltigste Zauberin der Antike" in die Geschichte eingegangen, die in ihrer Leidenschaft vor keiner, noch so grausamen Tat zuruckschreckt. Auch Ovid hatte es diese sagenumwobene Frauengestalt angetan, er widmete sich ihr in seinem Werk gleich dreimal: Neben einer verschollenen Tragodie, findet sich der Medea-Mythos auch in den Heroides und in den Metamorphosen . Der mythologische Hintergrund gehorte zum Allgemeinwissen eines gebildeten Romers und es steht ausser Frage, dass Ovid die entsprechenden literarischen Vorlagen, [...], gekannt und seinem Werk zugrunde gelegt hat. Dies bedeutet jedoch nicht, dass er die Sage einfach ubernommen und nacherzahlt hat. [...].Wahrend Medea und ihre Geschichte in der mythologischen Uberlieferung sowie bei den Autoren vor seiner Zeit immer stark in Zusammenhang mit der Argonautensage steht und in einem Atemzug mit Iason genannt wird, fallt bei Ovid auf, dass ihn vor allem die Zauberin selbst interessiert hat und die Geschichte vom Goldenen Vlies bei ihm nur schmuckender Hintergrund fur das eigentliche Motiv, das Wesen Medeas, ist. Besonders auffallig ist dies in der Medea-Episode in den Metamorphosen, von der ein Ausschnitt in dieser Arbeit analysiert und interpretiert we"

Medea

Author: Georg Friedrich Treitschke
Publisher:
ISBN:
Size: 48.40 MB
Format: PDF, Docs
View: 2866
Download

Medea

Author: Hendrik Keilhauer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640160754
Size: 49.64 MB
Format: PDF, ePub
View: 2326
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universitat Kiel (Institut fur Klassische Altertumskunde), Veranstaltung: Lateinisches Proseminar II - Ovids Metamorphosen, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Reflexion auf hohem Niveau, stellenweise ware ein genaueres Arbeiten am Primartext wunschenswert gewesen., Abstract: Die kolchische Konigstochter und Hexe Medea, die ihre Feinde und - von ihrem Mann verlassen - schliesslich ihre Kinder totet, ist eine Figur der antiken Mythologie, die dort wie nur wenige andere auf mannigfaltige Art und Weise in Erscheinung tritt. Sie gilt als eine der grossten Zauberinnen des griechischen Mythos'. Zahlreiche Autoren des Altertums haben diesen Sagenstoff bearbeitet, und dies z. T. in sehr unterschiedlicher Manier. Der Mythos wurde innerhalb der letzten zweitausend Jahre ebenso reichhaltig in der Literatur, der Musik und der bildenden Kunst behandelt. Der romische Dichter PUBLIUS OVIDIUS NASO (20. Marz 43 v. Chr. - 17 n. Chr.) widmete sich in seinem umfangreichen poetischen Werk ebenfalls dieser damals wie auch heute noch bekannten sagenhaften Geschichte, und dies sogar mehrfach. Diese Arbeit wird den Mythos von Medea, in der Form, in der er heute fur uns greifbar ist, zu Beginn kurz zusammenfassen, um anschliessend einen groben Uberblick daruber zu geben, wer den Sagenstoff vor OVID und auf welche Art und Weise behandelt hat. Danach werden nach einer Kurzbeschreibung von Leben und Werk des Autors die Version(en) und die Art der Darstellung im Werk des Dichters vorgestellt, wobei das besondere Augenmerk dabei darauf liegt, wie die Medea dem Leser in OVIDs siebten Buch der Metamorphosen prasentiert wird. Die Leitfrage ist demnach: Wie prasentiert OVID seine Medea und was unterscheidet seine Darstellung von seinen Vorlaufern und den Vorbildern, auf die er konkret zuruckgreift? Daraufhin folgt eine Darlegung der Rezept

Medea

Author: Euripides
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 311035716X
Size: 75.43 MB
Format: PDF, Docs
View: 755
Download
Jetzt beim Akademie Verlag: Sammlung Tusculum - die berühmte zweisprachige Bibliothek der Antike! Die 1923 gegründete Sammlung Tusculum umfasst ca. 200 klassische Werke der griechischen und lateinischen Literatur des Altertums und bildet damit das Fundament der abendländischen Geistesgeschichte ab. Die Werke Ciceros, Ovids und Horaz’ gehören ebenso zum Programm wie die philosophischen Schriften Platons, die Dramen des Sophokles oder die enzyklopädische Naturgeschichte des Plinius. Die Reihe bietet die weltliterarisch bedeutenden Originaltexte zusammen mit exzellenten deutschen Übersetzungen und kurzen Sachkommentaren. Von renommierten Altphilologen betreut, präsentiert Tusculum zuverlässige Standardausgaben mit klassischer Einbandgestaltung für Wissenschaftler und Bibliotheken, Studenten und Lehrer sowie das allgemeine Publikum mit Interesse an antiker Dichtung und Philosophie. Der Name der Reihe geht auf die ehemalige Stadt Tusculum in Latium zurück, in der Cicero eine Villa besaß, die ihm als Refugium diente und in der er die Tuskulanen verfasste. Neben der hochwertig ausgestatteten Hauptreihe erscheinen in der Serie Tusculum Studienausgaben einschlägige Texte für Universität und Schule im Taschenbuch. Im Akademie Verlag startet die Reihe 2011 mit sieben wichtigen Neuerscheinungen.

Der F Nfte Akt Von Senecas Trag Die Medea Medeas Kindermord Unkontrollierter Wahnsinn Oder Bewusste Rache

Author: Elisabeth Yorck
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656168725
Size: 67.42 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 898
Download
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,0, Universitat Konstanz, Sprache: Deutsch, Abstract: Als der griechische Held Jason mit seinen Gefahrten, den Argonauten, in Kolchis eintrifft, entbrennt die zauberkundige Konigstochter Medea in Liebe zu ihm. Mit ihrer Hilfe gelingt es den Griechen, das Goldene Vlies an sich zu nehmen und vor den Kolchern zu fliehen. Da Medea ihr Vaterland aus Liebe zu Jason betrogen hat, begleitet sie die Griechen auf ihrer Flucht. Konig Aietes lasst seine Tochter und die Argonauten durch ein Heer unter der Fuhrung seines Sohnes Apsyrtos verfolgen, doch konnen die Griechen erneut mit Medeas Hilfe entkommen. Nachdem die Argonauten nach Iolkos zuruckgekehrt sind, racht Medea Jason an seinem Onkel Konig Pelias, der seinen Neffen auf die gefahrliche Reise ins Kolcherland geschickt hatte, um ihm nicht die Herrschaft uberlassen zu mussen. Wiederum fliehen die beiden, um der Vergeltung von Pelias' Verwandten fur seine Ermordung zu entgehen, und suchen bei Konig Kreon in Korinth Schutz. Um sich und seinen beiden Kindern aus der Ehe mit Medea endlich eine dauerhafte Bleibe zu verschaffen, will sich Jason mit Kreons Tochter Kreusa vermahlen. Medea aber soll verstossen werden. An diesem Punkt des griechischen Mythos setzt Senecas Tragodie Medea ein. Medea ist ausser sich vor Wut und will sich an dem untreuen Gatten rachen. Von Konig Kreon, der sie sofort ausser Landes weisen will, erwirkt sie einen Tag Aufschub, um angeblich ihre Kinder zu verabschieden. Medea aber - scheinbar versohnt - lasst der jungen Braut ein vergiftetes Gewand uberreichen. Als Kreusa dieses anlegt, geht ihr Korper in Flammen auf. Ihr Vater Kreon, der ihr zu Hilfe eilt, verbrennt ebenfalls. Der funfte Akt von Senecas Tragodie beginnt mit dem Auftritt eines Boten, der vom Tod des Konigs und seiner Tochter berichtet. Medea genugt diese Rache aber noch nicht, denn sie will Jason vollig am Boden sehen. Um dies zu erreichen