Reckoning With Race

Author: Gene Dattel
Publisher:
ISBN: 9781594039096
Size: 18.47 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 1991
Download
Reckoning with Race confronts America’s most intractable problem - race. The book outlines in a provocative, novel manner American racial issues from the beginning of the nineteenth century to the present. It explodes myths about the South as America’s exclusive racial scapegoat. The book moves to the Great Migration north and the urban ghettos which still plague America. Importantly, the evergreen topics of identity, assimilation, and separation come to the fore in a balanced, uncompromising, and unflinching narrative. People, cities, and regions are profiled. Despite civil rights legislation, the racial divide between the races remains a chasm. A plethora of reports, commissions, conferences, and other highly visible gestures, purporting to do something have generated publicity, but little else. There remain no structures - family, community or church - to provide leadership. Destructive cultural traits cannot be explained solely by poverty. The book asks and answers many questions. After emancipation, how were blacks historically segregated from the rest of American society? Why is self-segregation still a feature of black society? Why do large numbers of blacks resist assimilation and the acceptance of middle class norms of behavior? Why has there been so little black penetration in the private sector? Why did the removal of overt legal segregation and civil rights legislation in the 1960s not settle the racial conundrum? Why do we still have the problems enumerated in the Kerner Commission report (1968) after trillions of dollars have been spent promote black progress? What, if anything, should be done, to eliminate the racial divide?

We Were Eight Years In Power

Author: Ta-Nehisi Coates
Publisher: Hanser Berlin
ISBN: 3446259805
Size: 27.12 MB
Format: PDF, Mobi
View: 2527
Download
Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.

Clarence Thomas And The Lost Constitution

Author: Myron Magnet
Publisher: Encounter Books
ISBN: 1641770538
Size: 25.27 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 5770
Download
When Clarence Thomas joined the Supreme Court in 1991, he found with dismay that it was interpreting a very different Constitution from the one the framers had written—the one that had established a federal government manned by the people’s own elected representatives, charged with protecting citizens’ inborn rights while leaving them free to work out their individual happiness themselves, in their families, communities, and states. He found that his predecessors on the Court were complicit in the first step of this transformation, when in the 1870s they defanged the Civil War amendments intended to give full citizenship to his fellow black Americans. In the next generation, Woodrow Wilson, dismissing the framers and their work as obsolete, set out to replace laws made by the people’s representatives with rules made by highly educated, modern, supposedly nonpartisan “experts,” an idea Franklin Roosevelt supersized in the New Deal agencies that he acknowledged had no constitutional warrant. Then, under Chief Justice Earl Warren in the 1950s and 1960s, the Nine set about realizing Wilson’s dream of a Supreme Court sitting as a permanent constitutional convention, conjuring up laws out of smoke and mirrors and justifying them as expressions of the spirit of the age. But Thomas, who joined the Court after eight years running one of the myriad administrative agencies that the Great Society had piled on top of FDR’s batch, had deep misgivings about the new governmental order. He shared the framers’ vision of free, self-governing citizens forging their own fate. And from his own experience growing up in segregated Savannah, flirting with and rejecting black radicalism at college, and running an agency that supposedly advanced equality, he doubted that unelected experts and justices really did understand the moral arc of the universe better than the people themselves, or that the rules and rulings they issued made lives better rather than worse. So in the hundreds of opinions he has written in more than a quarter century on the Court—the most important of them explained in these pages in clear, non-lawyerly language—he has questioned the constitutional underpinnings of the new order and tried to restore the limited, self-governing original one, as more legitimate, more just, and more free than the one that grew up in its stead. The Court now seems set to move down the trail he blazed. A free, self-governing nation needs independent-minded, self-reliant citizens, and Thomas’s biography, vividly recounted here, produced just the kind of character that the founders assumed would always mark Americans. America’s future depends on the power of its culture and institutions to form ever more citizens of this stamp.

Hillbilly Elegie

Author: J. D. Vance
Publisher: Ullstein Buchverlage
ISBN: 3843715777
Size: 50.25 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 3240
Download
Seine Großeltern versuchten, mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Doch letztlich war alles vergeblich. J. D. Vance erzählt die Geschichte seiner Familie — eine Geschichte vom Scheitern und von der Resignation einer ganzen Bevölkerungsschicht. Armut und Chaos, Hilflosigkeit und Gewalt, Drogen und Alkohol: Genau in diesem Teufelskreis befinden sich viele weiße Arbeiterfamilien in den USA — entfremdet von der politischen Führung, abgehängt vom Rest der Gesellschaft, anfällig für populistische Parolen. Früher konnten sich die »Hillbillys«, die weißen Fabrikarbeiter, erhoffen, sich zu Wohlstand zu schuften. Doch spätestens gegen Ende des 20sten Jahrhunderts zog der Niedergang der alten Industrien ihre Familien in eine Abwärtsspirale, in der sie bis heute stecken. Vance gelingt es wie keinem anderen, diese ausweglose Situation und die Krise einer ganzen Gesellschaft eindrücklich zu schildern. Sein Buch bewegte Millionen von Lesern in den USA und erklärt nicht zuletzt den Wahltriumph eines Donald Trump.

Tod Und Leben Gro Er Amerikanischer St Dte

Author: Jane Jacobs
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 3035602123
Size: 73.25 MB
Format: PDF, Docs
View: 397
Download
In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.

The New Jim Crow

Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 3956141598
Size: 60.99 MB
Format: PDF, Mobi
View: 985
Download
Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Wie Demokratien Sterben

Author: Steven Levitsky
Publisher: DVA
ISBN: 3641222915
Size: 18.16 MB
Format: PDF, Docs
View: 2519
Download
Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

The Design Of Everyday Things

Author: Norman Don
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800648105
Size: 38.78 MB
Format: PDF, ePub
View: 1204
Download
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Money And Markets

Author: Henry Kaufman
Publisher:
ISBN: 9783478388108
Size: 14.60 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 2764
Download

Racial Reckoning

Author: Renee C. Romano
Publisher: Harvard University Press
ISBN: 0674966880
Size: 69.15 MB
Format: PDF, Docs
View: 2961
Download
Few whites who violently resisted the civil rights struggle were charged with crimes in the 1950s and 1960s. But the tide of changed in 1994, and more than one hundred murder cases have been reopened, resulting in over a dozen trials. Yet, as Renee C. Romano shows, addressing the nation’s troubled racial past will require more than legal justice.