Das Alte Testament Als Christliche Bibel In Orthodoxer Und Westlicher Sicht

Author: Europäische Orthodox-Westliche Exegetenkonferenz
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161484278
Size: 30.21 MB
Format: PDF, Docs
View: 1742
Download
English summary: This collection of essays includes papers given at the Second European Orthodox-Western Symposium of Biblical Scholars in Rila, Bulgaria. It also contains summaries of the discussions which took place in the various groups and formulates the different perspectives in the dialog between orthodox and Western biblical scholars. The book deals with the Old Testament in the Christian tradition, the Old Testament in the New Testament and in ancient Judaism, the canon of the Old Testament as well as Messianic texts and their Christian interpretation from an orthodox, Catholic and Protestant perspective. German description: Der Band gibt die Vortrage der Zweiten europaischen orthodox-westlichen Exegetenkonferenz vom 8.-15. September 2001 im Rilakloster in Bulgarien wieder. Ausserdem werden die Diskussionen in den Arbeitsgruppen resumiert und in einem Ausblick Perspektiven des Gesprachs zwischen orthodoxen und westlichen Bibelwissenschaftlern formuliert.Nach einem ersten Symposium von orthodoxen, evangelischen und katholischen Neutestamentlern 1998 in Rumanien, das hermeneutischen und methodischen Grundfragen der Exegese gewidmet war, konzentrieren sich die Beitrage zur Rila-Konferenz auf die Beziehung beider Testamente der christlichen Bibel aufeinander. Aus orthodoxer, katholischer und evangelischer Perspektive werden das Alte Testament in christlicher Tradition, das Alte Testament im Neuen Testament und im antiken Judentum, der Kanon des Alten Testaments sowie messianische Texte und ihre christliche Interpretation behandelt. Ein Beitrag wurdigt aus judischer Sicht den Tanach in der Rezeption des nachbiblischen Judentums.Neben grundlegend hermeneutisch ausgerichteten Beitragen und Darstellungen zur Auslegungsgeschichte des Alten Testaments stehen exegetische Studien zu alttestamentlichen Texten und historisch-philologische Untersuchungen zu patristischen Quellen.

Die Zahl Sieben Im Alten Orient

Author: Viktor Golinets
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783631582602
Size: 30.85 MB
Format: PDF, Kindle
View: 881
Download
In enger Zusammenarbeit mit einem international besetzten Mitarbeiterstab verschiedener Universitaten, Museen und archaologischer Fachinstitutionen leistet der Herausgeber Gotthard G. G. Reinhold erstmals einen umfassenden Beitrag zur Siebenzahl-Symbolik in der Bibel und ihrer altorientalischen Umwelt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf archaologisches Fundmaterial gelegt, das mit verschiedensten Motiven der Siebenzahl verbunden ist: Tonwareverzierungen, Siegel- und Rollsiegeldarstellungen, Intarsienarbeiten, Abbildungen auf Keilschrifttafeln, Tonlampenverzierungen, Munzenpragungen, Felsritzungen, Reliefdarstellungen, u. a. mehr. Was die Bibel betrifft, werden die Heptaden im Kultleben des Alten Testaments, in Erzahlungen, Kampfberichten, Psalmen und Spruchen, in prophetischen Texten (Altes und Neues Testament), in der Onomastik und in der Struktur des biblischen Textes aufgespurt und analysiert. Fur Dozenten, Studenten und Bibelinteressierte der Archaologie des Alten Orients und der Geschichte und Religion Israels soll der Band eine Grundlage bilden, um Detailforschungen zur Zahlensymbolik in altorientalischer Zeit voranzutreiben. In close cooperation with colleagues belonging to different universities, museums and archaeological institutions around the world, the final editor Gotthard G. G. Reinhold is the first to offer us an exhaustive contribution on the symbolism of the number seven in the Ancient Near East. Special attention is given to archaeological material related to various elements relevant to the number seven: decoration on ancient pottery, iconography on stamp and cylinder seals, ivory and shell carving and inlays, depictions on cuneiform tablets, decoration of oil lamps, coins, rock carvings, etc. As for the Bible, the heptades in the cultic life of the Old Testament, in narratives, war traditions, Psalms and Proverbs, in prophetic literature (in both the Old and New Testaments), in the onomasticon and in the literary structure of the biblical texts are traced and analysed. This is an important volume on the subject of numerical symbolism in the Ancient Near East for professors, students and ancient near eastern archaeologists interested in Bible alike."

The First Bible Of The Church

Author: Mogens Müller
Publisher: A&C Black
ISBN: 185075571X
Size: 25.52 MB
Format: PDF, Docs
View: 3642
Download
The First Bible of the Church describes of the shape of the Jewish Bible at the time of the New Testament, with a special focus on the significance of the Greek translation, the Septuagint. The Jewish defence of the Septuagint version and its reception into the early Church makes it a representative of the Jewish Bible tradition fully on a par with the Hebrew Bible. This fact is especially important because the Septuagint is extensively used in the New Testament writings, whereby it-and not the Hebrew Bible (the Masoretic text)-is the most obvious candidate for the title of the first Bible of the Church.

Religi Ses Lernen In Der Biblischen Fr Hj Dischen Und Fr Hchristlichen Berlieferung

Author: Beate Ego
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161485626
Size: 40.27 MB
Format: PDF, Docs
View: 2878
Download
English summary: This volume contains sixteen articles, written by German scholars and scholars from other countries, who took part in an international research symposium at the University of Osnabruck in 2003. The individual studies of Old and New Testament traditions and of ancient Jewish and early Christian literature focus on completely different aspects of learning. In addition to explanations concerning the practical experience of learning, for which learning something off by heart was of considerable significance, the personal and social aspects of learning processes were also of great importance. One learns from a teacher, and learning together in turn integrates the individual into the traditional community. Reference is also made to the theological-ritual dimension of learning, since learning is described as a way of encountering God, and teaching can be seen as an act of divine proof of grace. The order of the individual essays results in interesting perspectives for the history of the tradition of Jewish and Christian concepts of learning. German description: Dieser Band versammelt sechzehn Beitrage in- und auslandischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Jahre 2003 an einem internationalen Forschungssymposium an der Universitat Osnabruck teilgenommen haben. Die einzelnen Studien zur alt- und neutestamentlichen Uberlieferung bzw. zur antikjudischen und fruhchristlichen Literatur fokussieren ganz unterschiedliche Aspekte des Lernens: Neben Ausfuhrungen zur Lernpraxis, fur die das Auswendiglernen eine bedeutende Rolle spielt, kommt dem personalen und sozialen Aspekt von Lernprozessen grosse Bedeutung zu. Lernen geschieht durch einen Lehrer; im gemeinsamen Lernen wiederum bindet sich der Einzelne in die Traditionsgemeinschaft ein. Schliesslich wird auch auf die theologisch-kultische Dimension des Lernens verwiesen, da Lernen als Moglichkeit der Gottesbegegnung beschrieben werden und die Belehrung als ein Akt gottlichen Gnadenerweises verstanden werden kann. Durch die Zusammenstellung der einzelnen Studien ergeben sich interessante Perspektiven fur die Traditionsgeschichte judischer und christlicher Lernkonzeptionen.

Auslegung Der Bibel

Author: James D. G. Dunn
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161474057
Size: 78.64 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 3931
Download
Im Herbst 1998 fand in der Theologischen Akademie des Klosters Neamt in Rumanien ein erstes Symposium orthodoxer und katholischer sowie evangelischer Neutestamentler statt. Namhafte Wissenschaftler aus Ost- und Westeuropa arbeiteten an grundlegenden Fragen der Hermeneutik der Bibel. Dabei ging es nicht darum, die konfessionellen Vorverstandnisse auszublenden, sondern sie fur das Verstehen der Bibel fruchtbar zu machen. Die Beitrage stehen fur einen okumenischen Dialog und die Suche nach einer christologischen Hermeneutik, die das Neue Testament heute als Buch der Kirche verstehen will.Die Texte sind in deutscher oder englischer Sprache geschrieben, mit einer kurzen Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache.